„Keine Gespräche“ Hecking dementiert Gerüchte um Eberl-Nachfolge bei Gladbach

Wer wird Nachfolger von Max Eberl bei Gladbach. Dieter Hecking wohl nicht.

 Dieter Hecking (l), damaliger Trainer, und Max Eberl, ehemaliger Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach im April 2019.

Dieter Hecking (l), damaliger Trainer, und Max Eberl, ehemaliger Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach im April 2019.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Dieter Hecking wird laut einer Vereinsmitteilung des 1. FC Nürnberg nicht Nachfolger von Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach. Dies erklärte der fränkische Fußball-Zweitligist am Samstag. „Es gibt und gab keine Gespräche mit Borussia Mönchengladbach über die Nachfolge von Max. Ich besitze beim 1. FC Nürnberg einen Vertrag bis 2023. Der ist für mich bindend“, sagte der aktuelle FCN-Sportvorstand laut Mitteilung. „Wir sind mit dem Club auf einem sehr guten Weg und haben hier, zusammen mit einem tollen Team, noch viel Arbeit vor uns.“

Eberl hatte am Freitag unter Tränen seinen Abschied als Sportchef bei den Gladbachern mitgeteilt. Er sei erschöpft und müde, sagte der 48-Jährige. Hecking wurde in den Medien als möglicher Nachfolger gehandelt. Der Sportfunktionär war unter Eberl von Dezember 2016 bis Sommer 2019 Trainer der Borussia, musste aber damals für Marco Rose weichen.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort