Eberl dementiert Angebote für Ginter: „Da ist nichts dran“

Eberl dementiert : Keine Angebote für Ginter: „Da ist nichts dran“

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat angebliche Angebote europäischer Topclubs für Nationalspieler Matthias Ginter dementiert.

„Da ist nichts dran. Niemand hat bei uns sein Interesse an Matze hinterlegt, und wir haben auch überhaupt kein Interesse daran, ihn abzugeben“, sagte Eberl am Freitag der „Rheinischen Post“.

Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur und Atlético Madrid Interesse an einer Verpflichtung des Gladbacher Innenverteidigers haben. Beide Clubs seien bereit mehr als 35 Millionen Euro für Ginter zu zahlen.

Für Eberl und Trainer Marco Rose ist der Abwehrchef, der 2017 für 17 Millionen Euro von Borussia Dortmund verpflichtet wurde, weiterhin fester Bestandteil des Teams. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft bis 2021.

Grundsätzlich könnten die Verantwortlichen bei Interesse an einem Gladbacher Spieler ins Grübeln kommen, wenn der Betrag weit über dem Marktwert liegt. Eberl betonte immer wieder, dass ein Club wie Borussia bei einer bestimmten Summe natürlich immer nachdenken müsse. Die bisherige Gladbacher Rekordeinnahme für einen Verkauf beträgt etwa 45 Millionen Euro für Granit Xhaka, der vor drei Jahren zum FC Arsenal gewechselt ist.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung