1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Drei Fragen an: André Hahn

Borussia Mönchengladbach : Drei Fragen an: André Hahn

Drei Fragen an André Hahn (25), Borussia Mönchengladbach, der am Sonntag vom Schalker Johannes Geis schwer verletzt wurde. Diagnose: Hahn zog sich einen lateralen Bruch des Schienbeinkopfes und einen Riss des Außenmeniskus im linken Knie zu, Geis wurde für fünf Spiele inklusive DFB-Pokal gesperrt.

Herr Hahn, wie geht es Ihnen?

André Hahn: Den Umständen entsprechend, den Schmerztabletten sei Dank habe ich auch keine Schmerzen mehr und habe das Krankenhaus nach der Operation am Abend gleich verlassen. Die Ärzte haben mir diese Entscheidung überlassen.

Wann planen Sie eine Rückkehr?

Hahn: Dieses Jahr nicht mehr, ich gehe davon aus, dass ich mindestens drei Monate ausfalle.

Machen Sie dem Schalker Johannes Geis nach dem Foul Vorwürfe?

Hahn: Es ist meine schlimmste Verletzung bisher. Und an dem Tag habe ich ihm natürlich Vorwürfe gemacht. Wenn man die Szene sieht, bin ich schon sehr deutlich früher am Ball. Dann noch so auf Kniehöhe hinzugehen, das muss nicht unbedingt sein. Aber man kann es jetzt nicht mehr ändern, er hat sich bei mir entschuldigt. Damit ist die Sache auch o.k.