Borussia Mönchengladbach: Die Fohlenelf besiegt Augsburg - die Spieler nach Noten

Borussia Mönchengladbach : Die Fohlenelf besiegt Augsburg - die Spieler nach Noten

Borussia Mönchengladbach besiegt Augsburg und sichert sich die Tabellenspitze. Die Mannschaft in der Einzelwertung.

Yann Sommer: Zeigt sich nach Magen-Darm-Infekt in guter Form, verhindert gegen den enteilten Niederlechner ein Gegentor, kann später einen kernigen Distanzschuss auf dem nassen Rasen noch parieren, allerdings staubt im Anschluss Niederlechner per Schuss zum zwischenzeitlichen 4:1 ab. Note: 2-

Stefan Lainer: Gute Partie des Österreichers – bis er mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden muss. Note: 2-

Ab 60. Spielminute Nico Elvedi: Der Schweizer rückt in die Kette, Jantschke dafür weiter nach rechts, hat keinen Aussetzer drin. Note: 3

Matthias Ginter: Verhindert mit einer tollen Grätsche ein fast sicheres Gegentor, ist mit 71 Prozent der beste Zweikämpfer in Gladbachs Reihen, muss mit einer Schulterverletzung aber vorzeitig raus und droht nun für die DFB-Elf auszufallen. Note: 2

Ab 81. Spielminute Oscar Wendt: Der Schwede muss sich gedulden an der Seitenlinie, bis der Unparteiische ihn auf den Platz lässt. In dieser Phase kassiert Borussia, in Unterzahl wegen Ginters Verletzung, den Gegentreffer zum 4:1. Im Spiel gelingt ihm noch eine scharfe Hereingabe. Note: Ohne Wertung.

Tony Jantschke: Hat die meisten Ballaktionen (99) auf dem Platz, wirkt solide, leistet sich fast keine Fehler. Note: 2-

Ramy Bensebaini: Rückt für Wendt in die Startelf, ist sofort drin im Spiel, leitet clever Borussias Treffer zum 2:0 ein. Note: 2-

Christoph Kramer: Der Motor läuft beim Weltmeister gleich auf Hochtouren, holt viele zweite Bälle, wirkt abgeklärt in seinen Aktionen. Note: 2-

Denis Zakaria: Bringt die Borussia in Führung, schraubt seine Fehlerquote merklich herunter, geht keinem Zweikampf aus dem Weg. Note: 2

Laszlo Benes: Hat die meisten Torschussvorlagen (3) in den Reihen Borussias, gefällt mit mehreren guten Pässen, wirkt in der Spieleröffnung immer mutiger, seinen scharfen Freistoß kann Augsburgs Schlussmann Koubek gerade noch abwehren. Note: 2

Patrick Herrmann: Erzielt seinen ersten Doppelpack seit April 2015, liefert eine tadellose Vorstellung ab, sorgt für ständige Unruhe, bereitet zudem noch das 5:1 durch Embolo vor, wird nach dem Spiel mit Sprechchören vom Gladbacher Publikum gefeiert. Note: 1

Alassane Plea: Der Franzose bereitet beide Herrmann-Treffer vor, nutzt dann eiskalt einen kapitalen Fehler von Augsburgs Schlussmann Koubek und trifft zum 4:0, muss mit Fußverletzung vom Platz. Note: 1

Ab 53. Spielminute Breel Embolo: Sorgt für Betrieb, trifft wenige Minuten vor Spielende zum 5:1-Endstand. Note: 2-

Marcus Thuram: Beginnt zunächst auch furios, legt Zakaria perfekt den Ball zur frühen Führung auf, fällt im weiteren Verlauf der Partie etwas ab, es fehlt der konsequente Zug zum Tor. Note: 3+

Mehr von Westdeutsche Zeitung