DFB-Pokal: Hannes sieht beide Klubs auf Augenhöhe

DFB-Pokal: Hannes sieht beide Klubs auf Augenhöhe

Mönchengladbach. Für Wilfried Hannes ist das DFB-Pokal-Spiel am Mittwochabend zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 kein alltägliches. Der 54-Jährige hat für beide Klubs gespielt.

261 Spiele bestritt er für die Gladbacher, 48 für die „Königsblauen“. Hannes erreichte 1984 mit der Borussia das Pokalendspiel gegen die Bayern. „Wir verloren erst durch Lothar Matthäus legendären Fehlschuss im Elfmeterschießen“, weiß er. Vor dem Pokalhit ist Hannes sicher: „Das wird ein rassiges, spannendes Westderby. Beide Mannschaften spielen bislang eine herausragende Saison, sie sind für mich auf Augenhöhe, die Tagesform wird wohl entscheidend sein.“

Beim direkten Vergleich sieht der torgefährlichste Gladbacher Abwehrspieler aller Zeiten (58 Tore) Gladbachs Torhüter Marc-André ter Stegen im Vorteil gegenüber dem Schalker Keeper Lars Unnerstall. Abwehr, Mittelfeld und Sturm seien dagegen völlig ausgeglichen. „Winni“, der mit der Borussia 1976 und 1977 Deutscher Meister wurde, sagt: „Schalke hat zwar in Huntelaar und Raúl im Angriff klangvollere Namen und internationale Topstars, doch wenn Marco Reus wieder mit seinem Spezialschuh spielen kann und neben Mike Hanke oder Igor de Camargo aufläuft, können sich die Blauen warm anziehen.“

Der Ex-Nationalspieler wird heute mit seiner Frau Norma im Borussia-Park sein. „Ich freue mich aufs Wiedersehen mit vielen alten Freunden und hoffe auf einen Sieg der Borussia. Der Heimvorteil könnte dieses Spiel entscheiden. Nur noch drei Siege und Gladbach fährt nach Berlin — da muss doch im Borussia-Park die Post abgehen . . .“

Mehr von Westdeutsche Zeitung