1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria im Fokus von Gladbach und Leipzig

Borussia Mönchengladbach : Denis Zakaria im Fokus von Gladbach und Leipzig

Mönchengladbach. Welcher Spieler soll nächste Saison den Platz von Mo Dahoud im Gladbacher Mittelfeld übernehmen? Glaubt man der BILD soll die Borussia in der Schweiz einen geeigneten Nachfolger gefunden haben: Denis Zakaria (20) von den Young Boys Bern.

Zakaria wurde in der Jugendabteilung von Servette FC ausgebildet und wechselte im Sommer 2015 nach Bern. Bei den Young Boys spielt er wahlweise als defensiver Sechser oder als offensiv ausgerichter Achter. Aufgrund seiner robusten Spielweise wird er in den Medien als "der neue Patrick Vieira" gefeiert. Bislang stand der 1,91 Meter Hüne in der laufenden Saison in 29 Spielen auf dem Platz, unter anderem auch in den beiden CL-Quali-Spielen gegen die Borussia.

Zakarias Vertrag läuft noch bis 2020. Die Ablöse soll angeblich bei 10 Millionen Euro liegen. Sollte Gladbach zugreifen, wären die Einnahmen aus dem Dahoud-Verkauf (12 Mio. €) fast komplett reinvestiert. Am Niederrhein würde sich der schweizer Nationalspieler sicherlich schnell heimisch fühlen: Aktuell stehen in Gladbach mit Nico Elvedi, Yann Sommer, Josip Drmic und Moussa Snow vier Landsmänner aus der Alpenrepublik unter Vertrag.

Aber nicht nur Gladbach hat Interesse an dem Mittelfeldspieler. Auch RB Leipzig soll an Zakaria dran sein. Bereits im Winter diskutierte der Ostclub eine Verpflichtung. Laut Sportdirektor Ralph Rangnick schätzte man damals einen Wechsel in die Bundesliga aber noch als zu früh ein. Möglich, dass das Thema Zakaria bald erneut auf Rangnicks Tisch landet. Die Sommer-Verpflichtung von Mitspieler Yvon Mvogo haben die Leipziger bereits unter Dach und Fach gebracht.

=>Weiterlesen: Eberl will Saison "top beenden"