1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

„Das ist Wahnsinn“ - Gladbacher kritisieren Schiedsrichter Stegemann

Borussia Mönchengladbach : „Das ist Wahnsinn“ - Gladbacher kritisieren Schiedsrichter Stegemann

„Keine Linie“ und „Wahnsinn“ - Gladbachs Spieler waren nach den Niederlage gegen den BVB überhaupt nicht mit der Leistung von Schiedsrichter Sascha Stegemann einverstanden.

Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund waren die Profis von Borussia Mönchengladbach verärgert über einen nicht gegebenen Elfmeter von Schiedsrichter Sascha Stegemann.

Kurz vor der Pause hatte BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou Gladbachs Jonas Hofmann im Strafraum gerammt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. „Das ist Wahnsinn. Er holt mich klar von den Beinen. Ich habe mit dem Schiedsrichter gesprochen. Er meinte, in Köln habe man gesagt, auf gar keinen Fall Elfmeter.Da wünsche ich mir, dass er rausgeht und sich das Ding anschaut“, sagte der Mittelfeldspieler.

Pikant: Stegemann, der auch das Hinspiel pfiff, hielt damals in einer vergleichbaren Szene, als Patrick Herrmann von Mats Hummels gefoult wurde, ebenfalls eine Überprüfung für unnötig. Das alles brachte Nationalspieler Matthias Ginter auf die Palme: „Der Schiedsrichter war auch Wahnsinn heute. Es war gar keine Linie zu erkennen“. Rose erklärte im ZDF auf die Frage, ob der Video-Assistent für mehr Konfusion als Gerechtigkeit sorge: „Den Eindruck kann man gewinnen.“

(dpa)