Dardai will gegen Gladbach auf Rückkehrer verzichten

Borussia M’Gladbach : Dardai will gegen Gladbach auf Rückkehrer verzichten

Die personelle Lage entspannt sich bei Hertha BSC so langsam. Trainer Pal Dardai will jedoch bei Bewährtem bleiben.

Vor dem Duell mit Borussia Mönchengladbach am Samstag sind bei Hertha BSC wieder einige Spieler ins Mannschaftstraining eingestiegen. Die zuletzt verletzten Leckie, Mittelstädt, Pekarik, Esswein und der Ersatzkeeper Thomas Kraft wären allesamt Optionen für das Spiel am Samstag.

Allerdings wohl nur auf dem Papier, den Berlins Trainer Pal Dardai stellte am Donnerstag auf der Pressekonferenz klar, dass er mit keinen der Rückkehrer im Duell gegen die Fohlenelf plant.

Am Beispiel Matthew Leckie erläutert Dardai diese konsequente Haltung. Leckie sei ein großer Spieler, allerdings habe er seit der Weltmeisterschaft eine lange Pause hinter sich. Er benötige einfach noch etwas mehr Training. Er werde keinen der fitten Spieler, die zuletzt Leistung gezeigt haben aus dem Kader nehmen. „Die Spieler, die zuletzt verletzt waren, „müssen kämpfen und den Willen zeigen, dass sie wieder in den Kader reinwollen.“

Über die Einsätze von Jordan Torunarigha, Karim Rekik und Vladimir Darida braucht Dardai nicht nachdenken, sie sind alle noch nicht soweit. Rekik und Darida trainieren zur Zeit lediglich individuell.

(fred)
Mehr von Westdeutsche Zeitung