Borussia: Viermal die Fünf - Gladbachs Abwehr fällt gegen Bayern durch

Borussia Mönchengladbach : Viermal die Note „Fünf“ - Gladbachs Abwehr fällt gegen Bayern durch

Aus einer schlechten Gladbacher Teamleistung ragt die Viererkette besonders heraus. Lang, Ginter, Elvedi und Wendt wirken völlig von der Rolle.

Yann Sommer: Präsentiert sich in einer ganz starken Verfassung und ist trotz der fünf Gegentore der beste Gladbacher Spieler, verhindert mit zig Paraden noch viel Schlimmeres. Note: 2+

Michael Lang: Der Schweizer erwischt einen gebrauchten Tag, liefert sein bislang wohl schlechtestes Spiel im VfL-Trikot ab. Note: 5-

Ab 75. Spielminute Fabian Johnson: Erlebt in der Nachspielzeit auch noch ein Tor der Bayern. Note: Ohne Wertung

Matthias Ginter: Der Nationalspieler weist erneute Fehler im Stellungsspiel auf, wirkt mehrfach überfordert, bekommt als Abwehrchef keine Stabilität in die Viererkette. Note: 5

Nico Elvedi: Der junge Schweizer ist offenbar in einem Leistungstief, leistet sich auch gegen die Bayern kapitale Aussetzer, dies wird eiskalt von den Münchner bestraft. Note: 5-

Oscar Wendt: Zu hohe Fehlerquote, defensive geht beim Schweden ganz wenig zusammen, vorne rauscht sein Freistoß am Tor vorbei. Note: 5

Christoph Kramer: Der Einsatz stimmt, verliert vor dem 1:3 einen wichtigen Zweikampf, kann den Bayern-Ansturm als „Sechser“ nicht stoppen. Note: 4-

Florian Neuhaus: Das Topspiel läuft am ehemaligen Düsseldorfer nahezu komplett vorbei. Note: 5

Ab 65. Spielminute Denis Zakaria: Sein Schuss saust knapp am langen Pfosten vorbei, verhindert hinten mit toller Grätsche einen weiteren Gegentreffer. Note: Ohne Wertung

Jonas Hofmann: Hat einige gute Ansätze und Tempoläufe drin, aber auch ihm fehlen jegliche Durchschlagskraft und Torgefahr. Note: 4-

Ab 72. Spielminute Raffael: Der Brasilianer gibt nach seinem Schlüsselbeinbruch sein Comeback, darf sich auf dem Platz noch zwei Münchner Gegentore anschauen. Note: Ohne Wertung

Thorgan Hazard: Bereitet zwei Stindl-Abschlüsse vor, einer davon sitzt, ansonsten sind seine Offensiv-Aktionen meist brotlose Kunst, verursacht in der Nachspielzeit noch einen Strafstoß gegen Kimmich. Note: 4-

Alassane Plea: Von seiner Klasse aus der Hinrunde ist weiter fast nichts zu sehen, trifft aus einer Abseitsstellung, seinen Drehschuss hat Neuer sicher. Note: 5

Lars Stindl: Der Kapitän ist für die gefährlichsten Aktionen der Fohlen verantwortlich, feuert einen Schuss knapp über die Latte, im zweiten Anlauf trifft er dann mit einem gekonnten Schuss ins kurze Eck. Note: 3+

Mehr von Westdeutsche Zeitung