1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Vier Rückkehrer — nur einer hat eine Perspektive

Borussia Mönchengladbach : Vier Rückkehrer — nur einer hat eine Perspektive im Kader

Gladbachs Leihspieler Lang, Beyer, Poulsen und Villalba sind zurück.

Im Schatten der beiden Europapokal-Wettbewerbe bereitet sich Borussia Mönchengladbach auf seine 53. Saison in der Fußball-Bundesliga vor. Am Mittwoch (17 Uhr) steht auf dem Gelände des Borussia-Parks das erste Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger SC Verl auf dem Programm. An gleicher Stelle gastiert dann am Samstag (14 Uhr) Drittligist MSV Duisburg.

Zuschauer sind bei beiden Partien ebenso nicht zugelassen wie im Trainingslager, das der Borussen-Tross vom 17. bis zum 23. August in Marienfeld bei Harsewinkel nahe Gütersloh inklusive eines Tests gegen Zweitligst SC Paderborn 07 (22. August, 15 Uhr) bezieht. Unterdessen sieht Gesundheitsminister Jens Spahn im Besuch der Zuschauer von Bundesliga-Spielen ein „falsches Signal“.

Die Signale, welche die vier von ihren Ausleihen in Borussias Kader zurückgekehrten Profis erhalten haben, sind zumindest eindeutig. Mit Jordan-Louis Beyer plant Trainer Marco Rose vollumfänglich, Andreas Poulsen wird in der Hinrunde zunächst mal seine Verletzung auskurieren müssen und Michael Lang sowie Juan Villalba ist ein Vereinswechsel mangels sportlicher Perspektive nahegelegt worden. So lange diese zwei jedoch keinen neuen Club gefunden haben, nehmen sie als vollwertige Kadermitglieder am Training teil.

Poulsens Start bei Austria Wien verlief gut, nach der Corona-Pause aber stoppte den Dänen ein Muskelfaserriss. Erst in der gegen den TSV Hartberg verlorenen Europa-League-Ausscheidung konnte der 20-Jährige Anfang Juli wieder dabei sein, verletzte sich jedoch umgehend schwer an der Schulter. Von daher nahm Austrias Sportdirektor Peter Stöger von der geplanten erneuten Leihe des Linksverteidigers vorerst Abstand. Poulsen wird nach seiner Operation die Reha in Mönchengladbach absolvieren.

Der in Kempen geborene Beyer stand beim Hamburger SV in 14 der 17 Rückrundenspiele im Kader (elf Einsätze, neun davon in der Startelf). Am 20-Jährigen lag der verpasste Bundesliga-Aufstieg am wenigsten. Bei Rose ist Beyer hinter Stefan Lainer als zweiter Rechtsverteidiger eingeplant, weshalb es dort für Michael Lang kaum zu Einsatzminuten reichen wird. Der Schweizer kam im Sommer 2018 für 2,8 Millionen Euro Ablöse vom FC Basel, konnte die in ihn gesetzten Erwartungen allerdings nie wirklich erfüllen.

Lediglich 18 Partien bestritt Lang für die „Fohlenelf“, doch auch seine Ende August 2019 vollzogene Ausleihe zu Werder Bremen brachte ihm nicht den Durchbruch in der Bundesliga.

Bei der Borussia gilt dies angesichts des üppigen Offensiv-Angebotes auch für Juan Villalba. Der 21 Jahre alte Angreifer aus Paraguay hat seit 2017 auch ob etlicher Verletzungen stets im Schatten gestanden.