Borussia Mönchengladbach trauert um Vereinslegende Charly Stock

Mit 83 Jahren : Borussia Mönchengladbach trauert um Vereinslegende Charly Stock

Er war mehr als nur der Physiotherapeut bei der Borussia: Charly Stock ist laut Angaben des Vereins im Alter von 83 Jahren gestorben.

Borussia Mönchengladbach trauert um Charly Stock. Der ehemalige Masseur der Fohlenelf ist laut Angaben des Vereins von Dienstag am 22. Mai mit 83 Jahren gestorben.

„Was heute mehrere Personen leisten, war Stock in Personalunion: allen voran natürlich Physiotherapeut, aber genauso auch Psychologe, Freund, Koch, Assistent, Krisenbewältiger und vieles mehr. Nicht wenige bezeichneten ihn als die gute Seele von Borussia“, teilte die Borussia mit.

Stock habe sowohl 1965 den Aufstieg in die erste Bundesliga als auch fast alle Titelgewinne miterlebt. Er kümmerte sich um Profis wie Netzer, Herbert Laumen, Jupp Heynckes, Hacki Wimmer oder Berti Vogts.

„Ich war der Masseur für die Borussen-Profis. Es war ein fantastisches Leben. Ich habe alles genossen“, zitierte unsere Redaktion Stock zu seinem 80. Geburtstag.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung