Borussia Mönchengladbach: Kommt Malang Sarr nun doch nach Gladbach?

Tegernsee-Telegramm VII : Kommt Malang Sarr nun doch nach Gladbach?

Der Linksverteidiger will Kumpel Thuram unbedingt folgen. Derweil testet die Borussia heute gegen einen spanischen Absteiger.

BORUSSEN-PROFIS BESUCHTEN FAN-ABEND

Am Freitag veranstaltete Borussia Mönchengladbach am Waldrand von Rottach-Egern wieder den bei den Anhängern inzwischen liebgewonnenen Fan-Abend. Trainer Marco Rose ließ sich dabei ebenso auf ein Stündchen sehen wie Sportdirektor Max Eberl und die Vereinsspitze. Außerdem gesellten sich die Spieler Yann Sommer, Tony Jantschke, Oscar Wendt, Tobias Strobl und Lars Stindl zu den auch in diesem Jahr wieder zahlreich an den Tegernsee gereisten Anhängern. Ob die Profis auch ein Bierchen zu sich nehmen durften blieb ebenso ein Geheimnis wie die Frage, wer von dem Quintett bei der zumeist aus deutschen Schlagern bestehenden Musik-Auswahl am meisten abging.

JETZT DOCH? MALANG SARR WILL ZUR "FOHLENELF"

Überraschende Wende im Transfer-Gezerre um Linksverteidiger Malang Sarr. Hatte Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl noch vor wenigen Tagen erklärt, dass ein Wechsel des Franzosen sowohl an der hohen Ablöseforderung von 20 Millionen Euro als auch an den ungeklärten neuen Vereinsstrukturen von OGC Nizza scheitern dürfte, so könnte die inzwischen feststehende Verpflichtung von Marcus Thuram der Geschichte nun eine entscheidende Richtungsänderung verliehen haben. Thuram ist auf dem Weg zum Medizincheck in den Borussia-Park gereist, der nun bereits am morgigen Sonntag stattfindet. Für Sarr offenbar das Zeichen, seinen Wechsel zu forcieren und seinem Kumpel aus der französischen U21-Nationalmannschaft in die Bundesliga zu folgen. Jedenfalls hat er OGC Nizza den Wechselwunsch offiziell mitgeteilt, was für eine baldige Wiederaufnahme der Verhandlungen von Max Eberl mit dem Club von der Cote d' Azur spricht. Kommt Sarr doch, hätte sich der spekulierte Transfer von Rami Bensebaini wohl erledigt. Zumal der Algerier von Stade Rennes mit dem am Freitag durch ein 1:0 über den Senegal errungenen Gewinns des Afrika-Cups nicht billiger geworden sein dürfte.

HEUTE GEGEN RAYO VALLECANO

So langsam neigt sich das diesjährige Sommertrainingslager der "Fohlenelf" am Tegernsee seinem Ende zu. Als vorletzte Einheit steht heute am späten Nachmittag (Anstoß 17.30 Uhr) auf der Anlage an der Birkenmoosstraße in Rottach-Egern ein Testspiel gegen Rayo Vallecano auf dem Programm. Der Verein aus Madrids Stadtteil Vallecas ist gerade als Tabellen-Letzter aus der ersten spanischen Liga abgestiegen. Bekannte Spieler werden die Fans daher wohl nicht zu sehen bekommen. Die beiden früheren Bundesliga-Profis Alejándro Galvez (Werder Bremen) und Franco di Santo (Schalke 04) haben den Club wieder verlassen. Perus Rechtsverteidiger Luis Advincula ist nach dem erst jüngst mit 1:3 gegen Brasilien verlorenen Endspiel der Copa America erstmal in Urlaub geflogen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung