1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach bangt um Defensivtrio - Stindl vor Rückkehr in Kader​

Fohlenelf : Gladbach bangt um Defensivtrio - Stindl vor Rückkehr in Kader

Borussia Mönchengladbach bangt vor dem Bundesligaspiel gegen Hertha BSC um ein Defensivtrio. Der Kapitän stieg hingegen früher als erwartet wieder ins Training ein.

Borussia Mönchengladbach bangt vor dem Bundesligaspiel gegen Hertha BSC um ein Defensivtrio. Dafür könnte Kapitän Lars Stindl am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) erstmals in einem Ligaspiel dieser Saison im Kader stehen. Der Ex-Nationalspieler stieg in dieser Woche früher als erwartet wieder ins Training ein, nachdem er sich im DFB-Pokal Ende Juli beim SV Oberachern (9:1) eine Muskelverletzung zugezogen hatte. „Mit ihm haben wir gar nicht so gerechnet“, sagte Trainer Daniel Farke am Mittwoch. „Er ist sicher kein Thema für 90 Minuten, könnte aber ein Thema für den Kader werden. Das wäre schon wichtig für uns.“

Nicht so gut sieht es bei Innenverteidiger Nico Elvedi aus, der beim 2:2 beim FC Schalke 04 am vergangenen Samstag einen Schlag abbekommen hatte. „Er hat bislang nur individuell trainiert. Da gibt es schon ein größeres Fragezeichen“, sagte Farke.

Optimistischer ist der Coach im Hinblick auf einen Einsatz von Ko Itakura und Ramy Bensebaini. Beide machten bis Mittwoch das Teamtraining nur teilweise mit. „Das sah aber schon sehr gut aus. Ich habe große Hoffnung bei beiden, dass sie zur Verfügung stehen“, sagte Farke.

(dpa)