Borussia Mönchengladbach: Borussia Dortmund soll Gladbachs Zakaria auf dem Zettel haben

Borussia Mönchengladbach: Borussia Dortmund soll Gladbachs Zakaria auf dem Zettel haben

Mönchengladbach. Borussia Dortmund soll erneut Interesse an Denis Zakaria aus Mönchengladbach haben. Das berichtet die Sportbild.

Zakaria soll demnach schon im letzten Sommer auf dem Radar der Dortmunder gestanden haben, sich dann aber für die Borussia vom Niederrhein entschieden haben.

Zakaria könnte beim BVB im Defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Borussias Weigl, der häufig auf dieser Position spielt, wird mit einem Wechsel nach Paris in Verbindung gebracht, dort ist sein ehemaliger Förderer Thomas Tuchel nun Trainer. Wie die Sportbild berichtet, ist der BVB jedoch nicht bereit Weigl abzugeben.

Zakaria wäre bei einem Wechsel zu den Dortmunder auf seiner Stammposition sicherlich alles andere als konkurrenzlos. Für einen Wechsel spricht, dass der BVB mit Lucien Favre einen Landsmann des 21-jährigen Schweizers der Gladbacher als Trainer geholt hat. Außerdem hat Zakaria in der letzten Saison mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen können. Mit der Schweiz fährt er zur WM, mit Gladbach hat er das Internationale Geschäft jedoch verpasst.

Falls ein Transfer zustande kommen würde, müsste der BVB um Neu-Trainer Favre für den Mittelfeldmann sicherlich tief in die Tasche greifen. Zakaria hat noch Vertrag bis 2022 in Gladbach. fred

Mehr von Westdeutsche Zeitung