1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Badminton: Unnötige Niederlage für Juliane Schenk

Badminton: Unnötige Niederlage für Juliane Schenk

Paris. Aus der Traum von einer WM-Medaille: Die Krefelderin Juliane Schenk ist bei der Badminton-Weltmeisterschaft in Paris bereits im Achtelfinale gescheitert.

Die an Rang acht gesetzte Hülserin verlor bei ihrer siebten WM-Teilnahme in drei Sätzen mit 21:19, 13:21 und 19:21 gegen Shao Chieh Cheng (Taiwan). Für die 27-jährige Zeitsoldatin war dies eine unnötige Niederlage, da sie im dritten und entscheidenden Satz bereits mit 17:12 geführt hatte, ehe sie sich den Vorsprung noch nehmen ließ.

Auch im ersten Satz schmolz ihre zwischenzeitliche Führung von sieben Punkten noch zusammen. Im gesamten zweiten Satz lief Schenk einem Rückstand hinterher und hatte nie Tuchfühlung.