Amin Younes bei Ajax Amsterdam suspendiert

Amin Younes bei Ajax Amsterdam suspendiert

Aus disziplinarischen Gründen wurde Amin Younes für zwei Wochen in die Ajax-Reserve versetzt. Dort wird das Gladbacher Eigengewächs bis Saisonende bleiben. Ist eine Rückkehr zur Borussia jetzt noch realistisch?

Amsterdam. Ex-Fohlen Amin Younes kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Erst spekulierte die "Bild" über eine mögliche Rückkehr nach Gladbach im Sommer. Dann meldete der SSC Neapel, dass Younes bereits einen Vertrag beim italienischen Club unterzeichnet habe, was dieser jedoch dementierte. Jetzt wurde der 24-Jährige bei Ajax Amsterdam für dem Rest der Saison suspendiert. Das gab der Verein am Montag bekannt.

Mit Ajax-Coach Erik ten Hag geriet Younes bereits vor einigen Wochen aneinander. Im Ligaspiel gegen SC Heerenveen verweigerte der Mittelfeldspieler seine Einwechselung. Daraufhin wurde der gebürtige Düsseldorfer für zwei Wochen in die Reserve versetzt. Dort wird Younes nun bis zu seinem Vertragsende im Sommer bleiben.

"Wir haben noch 6 Spiele zu spielen und ich will nur Spieler, die 100% motiviert sind", begründet Trainer ten Hag auf der Homepage des Vereins die Entscheidung. "In dieser Saison ist viel passiert mit und um Amin, das wird zweifellos eine Rolle spielen. Aber er gibt uns nicht das Gefühl, dass seine Aufmerksamkeit vollständig bei Ajax liegt."

Seit dem geplatzten Transfer in der Winterpause zum SSC Neapel hatte Younes seinen Stammplatz bei Ajax verloren. Durch die Degradierung dürfte eine WM-Nominierung in weite Ferne gerückt sein. jp