30.000 Plätze vergeben: Borussia stoppt Dauerkartenverkauf

30.000 Plätze vergeben: Borussia stoppt Dauerkartenverkauf

Mönchengladbach. Wie der Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung erklärte, hat Borussia Mönchengladbach für die kommende Saison bereits 30 000 Dauerkarten abgesetzt und den weiteren Verkauf am Mittwochabend gestoppt.

Geschäftsführer Stephan Schippers begründet den Stopp in der Pressemitteilung damit, dass der Verein viele Anhänger habe, die von Mönchengladbach weit entfernt leben. Ihnen sei es nicht möglich, zu jedem Spiel anzureisen. Aber auch diesen Fans will der Verein die Möglichkeit einräumen, für einzelne Spiele an Karten zu kommen.

Vorrang hatten beim bisherigen Dauerkartenverkauf letztjährige Inhaber eines Jahrestickets. Von 27 500 Dauerkarteninhabern aus der letzten Saison sicherten sich 27 000 einen ständigen Platz für die Spielzeit 2012/2013. Der offene Verkauf dauerte nur drei Tage an: Von Montag bis Mittwoch wurden nocheinmal 3 000 Tickets abgesetzt.

Der überwiegende Teil der Fans nimmt sich auch unter der Woche Zeit für die Borussia: Bei 21 000 der insgesamt 30 000 Tickets handelt es sich um die "Dauerkarte plus", die neben den Bundesligaspielen auch für Spiele im DFB-Pokal und im Europapokal gilt. mst

Mehr von Westdeutsche Zeitung