Aachen stoppt Heimtrend: 2:1 gegen „Löwen“

Aachen (dpa) - Alemannia Aachen hat seinen Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach zwei Heimniederlagen bezwang die Mannschaft von Trainer Peter Hyballa den ums finanzielle Überleben kämpfenden TSV 1860 München knapp mit 2:1 (1:0).

Marco Höger (8.) und Aimen Demai (79.) bescherten den Aachenern vor 18 521 Zuschauern auf dem Tivoli den Erfolg gegen die „Löwen“, die nach dem Treffer von Benjamin Lauth (82.) noch einmal Hoffnung schöpften.

Aachens Tolgay Arslan hatte bereits nach fünf Minuten die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch an „Löwen“-Keeper Gabor Kiraly. Dann machte es Höger besser und überwand Kiraly mit einem Schuss aus 18 Metern in den Winkel. Die Münchner versteckten sich in der munteren Partie keineswegs. Die besten Chancen vor der Pause vergaben Lauth (32.) und Aleksandar Ignjovski (43.).

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst, nahm dann aber noch einmal Fahrt auf. Stefan Aigner verpasste mit einem Schuss an den Außenpfosten erst den Ausgleich, dann sorgte Demai mit dem 2:0 für die vermeintliche Entscheidung. Nach Lauths 13. Saisontor blieb es spannend bis zum Schluss.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort