3:0 in Sandhausen: FSV Frankfurt verlässt Tabellenende

3:0 in Sandhausen: FSV Frankfurt verlässt Tabellenende

Sandhausen (dpa) - Der FSV Frankfurt hat seine Talfahrt in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Nach fünf Spielen ohne Sieg gewannen die Hessen am Sonntag beim SV Sandhausen verdient mit 3:0 (0:0) und verließen das Tabellenende.

Dank der Tore von Faton Toski (52. Minute), Edmond Kapllani (64., Foulelfmeter) und Vincenzo Grifo (88.) verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann auf den Relegationsplatz und blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Sandhausen verpasste dagegen den dritten Heimsieg in Serie.

Beide Teams leisteten sich vor 5012 Zuschauern im Hardtwaldstadion zunächst viele Fehlpässe und erspielten sich kaum Torgelegenheiten. Besonders der FSV trat sehr verhalten auf, die Führung kurz nach der Pause kam daher überraschend: Toskis satter 13-Meter-Knaller zum 0:1 war der erste Schuss der Gäste auf das Sandhausener Tor. Erst danach wurde es etwas lebhafter. Als Kapllani mit seinem Strafstoß die zweite Gäste-Chance zum zweiten Treffer des FSV genutzt hatte, fand Sandhausen kein Mittel mehr, um die Partie noch zu drehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung