Occéan wechselt von Frankfurt nach Kaiserslautern

Occéan wechselt von Frankfurt nach Kaiserslautern

Frankfurt/Main (dpa) - Stürmer Olivier Occéan wechselt vom Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern.

Der kanadische Fußball-Nationalspieler kommt nach Angaben der Pfälzer auf Leihbasis für zwei Jahre zum FCK. Der Vertrag ist sowohl für die Erste als auch die Zweite Liga gültig, Kaiserslautern besitzt zudem eine Kaufoption für ein weiteres Jahr.

Occéan stieß bereits zum Team von Trainer Franco Foda und reist mit den „Roten Teufeln“ ins Trainingslager nach Österreich. Der 31-Jährige bestritt für die Frankfurter in der vergangenen Saison 18 Spiele und erzielte dabei einen Treffer. In der Rückrunde kam der Angreifer bei den Hessen aber nur noch sporadisch zum Einsatz und spielte in den Plänen von Eintracht-Coach Armin Veh keine Rolle mehr.

Die Frankfurter haben in Srdjan Lakic damit aktuell lediglich nur einen nominellen Stürmer im Aufgebot. Veh fordert deshalb auf jeden Fall noch zwei neue Offensivkräfte. Allerdings tut sich Sportdirektor Bruno Hübner derzeit noch schwer, die Wünsche seines Trainers zu erfüllen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung