1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

MSV Duisburg beurlaubt Trainer Gruew

Rauswurf : Schlechter Saisonstart - Duisburg beurlaubt Trainer Gruew

Der MSV Duisburg zieht nach dem schlechten Saisonstart die Bremse und entlässt Trainer Ilja Gruew. Ein Nachfolger ist schon gefunden.

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat sich von Trainer Ilja Gruew getrennt. Das gab der Verein am Montag bekannt.

Der Tabellenletzte reagierte damit auf den schlechten Saisonstart mit nur zwei Punkten aus acht Spielen. Wer das Team am 8. Oktober bei Tabellenführer 1. FC Köln betreut, ist noch offen. Der MSV will „zeitnah“ einen Nachfolger vorstellen. Auch Gruews Assistent Jontscho Arsow wurde von seinen Aufgaben entbunden.

Der 48 Jahre alte Gruew spielte von 2000 bis 2004 für den MSV, zwischen 2012 und 2013 war er Co-Trainer von Kosta Runjaic und Karsten Baumann und vom 3. November 2015 an Cheftrainer.

Nachdem er den Abstieg in die 3. Liga nicht verhindern konnte, schaffte der Bulgare mit dem MSV den direkten Wiederaufstieg und wurde im Vorjahr Siebter. Gruew ist nach Uwe Neuhaus bei Dynamo Dresden und Stefan Leitl beim FC Ingolstadt bereits der dritte Zweitligatrainer, der in dieser Saison gehen muss.

Nachfolger gefunden

Torsten Lieberknecht soll nun den MSV Duisburg vor dem Absturz in die 3. Fußball-Liga bewahren. Der 45-Jährige, der in den vergangenen zehn Jahren Eintracht Braunschweig trainierte, wird am Dienstag als Nachfolger des beurlaubten Ilja Gruew vorgestellt.

(dpa)