Nachträglich DFB-Sportgericht sperrt Bochumer Stöger für zwei Spiele

Bochum (dpa) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Kevin Stöger vom VfL Bochum nachträglich für zwei Meisterschaftsspiele in der 2. Bundesliga gesperrt.

Nachträglich: DFB-Sportgericht sperrt Bochumer Stöger für zwei Spiele
Foto: dpa

Nach Ansicht des Sportgerichts hatte Stöger seinem Gegenspieler Adam Bodzek in der 39. Minute absichtlich mit dem rechten Ellbogen ins Gesicht gestoßen. Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben, weshalb der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben konnte. Der VfL Bochum hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort