Cottbusser Stürmer Fenin wechselt zu Slavia Prag

Cottbusser Stürmer Fenin wechselt zu Slavia Prag

Cottbus (dpa) - Martin Fenin wechselt von Energie Cottbus zu Slavia Prag in die tschechische Fußball-Liga. Der Zweitligist erteilte dem Stürmer die Freigabe und löste seinen Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen auf.

Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Fenin trug seit Ende August 2011 das Trikot der Cottbuser. Er blieb in 14 Zweitliga-Einsätzen ohne Torerfolg. Einen Karriereknick bekam der Tscheche, als er sich nach einem Fenstersturz im Oktober 2011 zu Depressionen, Alkohol- und Medikamentenmissbrauch bekannte. Nach dieser Zeit hatte sich der Stürmer wieder an den Profikader herangekämpft, ohne sich jedoch entscheidend durchsetzen zu können.

Deshalb begrüßte Energie-Trainer Rudi Bommer den Schritt des 25-Jährigen: „Für ihn ist es sinnvoll und richtig, alles hinter sich zu lassen und einen Neustart zu machen.“ Fenin hatte wegen des bevorstehenden Wechsels die Cottbusser Reise ins Trainingslager im türkischen Side bereits nicht mehr mit angetreten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung