Absteiger Bayern 0:0 gegen Aufsteiger Rostock

Absteiger Bayern 0:0 gegen Aufsteiger Rostock

München (dpa) - Die zweite Mannschaft des FC Bayern München hat in der 3. Fußball-Liga gegen den Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock einen Punkt erkämpft. Das bereits als Absteiger in die Regionalliga feststehende Team von Trainer Hermann Gerland trennte sich von den Hanseaten mit 0:0.

Damit konnten die Münchner, die nach neun sieglosen Spielen in Serie weiter Schlusslicht bleiben, auch im sechsten Spiel hintereinander keinen Treffer erzielen. Vor 1000 Zuschauer zeigten sich die Rostocker eher in Feier- statt in Torschuss-Laune. Die Gäste, die vom Punktverlust des bisherigen Dritten SV Wehen Wiesbaden profitierten und auf der Fahrt nach München vom perfekten Aufstieg an einer Raststätte erfuhren, spielten allerdings nicht wie ein würdiger Aufsteiger. Die Rostocker, die nach nur einem Jahr Drittklassigkeit sofort den Wiederaufstieg schafften, sind nun seit drei Spielen sieglos.

Die Gäste fanden besser in die Partie, Sebastian Pelzer (6.) vergab eine gute Freistoß-Chance, Björn Ziegenbein (9.) setzte einen 25-Meter-Schuss knapp am Tor vorbei. Danach drehten die Bayern etwas auf. Steffen Wohlfarth (13.) fand mit einem Kopfball aus fünf Metern in Hansa-Keeper Jörg Hahnel seinen Meister und Nicolas Jüllich zielte zweimal knapp daneben (16./29.). Nach dem Wechsel setzte Hansa-Spieler Tobias Jänicke (50.) einen Schuss an den Pfosten und Michael Blum scheiterte im Nachschuss an FCB-Keeper Rouven Sattelmaier. Danach reichte es bei Hansa nur noch zu einem Abseitstor von Verteidiger Martin Stoll (80.).

Mehr von Westdeutsche Zeitung