1. FC Union trennt sich von Teammanager Beeck

1. FC Union trennt sich von Teammanager Beeck

Berlin (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin trennt sich überraschend von seinem langjährigen Teammanager Christian Beeck. Das bestätigte der Verein am 17. Mai.

Das Präsidium teilte in seiner Stellungnahme mit, die Position des Managers solle inhaltlich neu ausgerichtet werden, um der wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung sportlicher Entscheidungen im Lizenzspielerbereich besser Rechnung tragen zu können. Am Mittwoch will der Verein seine neue Ausrichtung darlegen.

Union-Präsident Dirk Zingler würdigte Beecks Zeit bei Union, auch der Ex-Profi verabschiedete sich in der offiziellen Erklärung mit freundlichen Worten: „Ich bedanke mich für die letzten sechs Jahre. Sie waren sehr intensiv, sehr lehrreich und werden mich bei meinen zukünftigen Wegen begleiten. Zwei Aufstiege und zweimal Klassenerhalt in der 2. Liga - mehr geht eigentlich nicht“, wurde Beeck zitiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung