Eishockey Weltmeisterschaft 2028 findet in Frankreich statt

Prag · Für die Austragung der Eishockey-Weltmeisterschaft 2028 gab es nur einen Kandidaten. Gespielt wird in zwei Großstädten.

Während die WM in Tschechien läuft, schaut der Weltverband in die Zukunft.

Während die WM in Tschechien läuft, schaut der Weltverband in die Zukunft.

Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Die Eishockey-Weltmeisterschaft 2028 wird in Frankreich ausgetragen. Dies ergab eine Abstimmung des Weltverbands IIHF in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Die Partien werden vom 12. bis 28. Mai 2028 in Paris und Lyon stattfinden. Die Vergabe war reine Formsache, weil Kasachstan seine Bewerbung Anfang Mai zurückgezogen hatte.

Im kommenden Jahr ist die WM vom 9. bis 25. Mai im dänischen Herning und der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Nach der WM 2026 in der Schweiz mit den Städten Zürich und Fribourg (15. bis 31. Mai), steigt im Mai 2027 in Düsseldorf und Mannheim die Heim-WM für den Deutschen Eishockey-Bund (DEB).

© dpa-infocom, dpa:240524-99-152290/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort