1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine: Zehn Fragen an Patrick Seifert

Krefeld Pinguine : Zehn Fragen an Patrick Seifert

Patrick Seifert mag es außergewöhnlich. Er kocht gerne Nudeln mit Ei, Zucker und Apfelmus.

Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?

Ich konzentriere mich nicht auf andere Menschen. Spontan gibt es wirklich keinen, den ich gerne mal treffen würde.

Welche anderen Sportarten, außer Eishockey, interessieren Dich?

Auch hier muss ich passen. Andere Sportarten sind nichts für mich. Außer bei einer Fußball-WM schau´ ich nichts.

Als Kind warst du Fan welcher Mannschaft (Eishockey, Fußball, etc.)?

Ich war Fan der beiden NHL-Teams Colorado Avalanche und Detroit Red Wings. Die Trikots und Logos der Clubs haben mir gut gefallen.

Welches ist das beste, von Dir selbst zubereitete Gericht?

Ich koche wirklich sehr gerne. Was ich kochen würde ist eine gute Frage. Wenn ich viel Zeit hätte, wären es mit Hackfleisch gefüllte Paprika. Wenn ich wenig Zeit hätte, wären das Nudeln mit Ei, Zucker und Apfelmus. Klingt außergewöhnlich, gebe ich zu. Schmeckt aber super!

Was befindet sich bei Dir immer im Kühlschrank?

Eier und Putenfleisch.

Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du kein Eishockeyprofi wärst?

Manager von einem Eishockeyclub.

Wer wolltest Du als Kind sein?

Spiderman.

Bei welcher TV-Serie lachst Du?

Big Bang Theorie und How I met your mother.

Womit verbringst Du am liebsten Deine Freizeit?

Chillen, kochen, die Füße hochlegen und Spazieren gehen.

Was ist Dein Lieblingsreiseziel und warum?

USA. Kalifornien hat mir in diesem Sommer sehr gut gefallen. Ich war mit meiner Freundin Hanna dort und wir haben einen Roadtripp gemacht. Es ging von LA bis nach San Francisco. Wir waren auch wandern im Sequoia-Nationalpark. Alles sehr beeindruckend.

Wer war der beste Mitspieler, mit dem Du auf dem Eis gestanden hast?

Mark Voakes. Er hat ein gutes Auge und gute Hände. Er gibt immer alles für sein Team. Ein Vorbild für mich.

Was braucht man aus Deiner Sicht am meisten, um Profisportler zu werden?

Hartnäckigkeit, Ausdauer und vor allem unbändigen Willen. Ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu.