1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine: Zehn Fragen an Diego Hofland # 6

Krefeld Pinguine : Zehn Fragen an Diego Hofland # 6

Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?

Da gibt es einige. Jamie Oliver, weil ich selber gerne koche. Und Johnny Depp. Der kommt cool rüber als Schauspieler. Sidney Crosby wäre sicher auch ein interessanter Typ.

Welche anderen Sportarten, außer Eishockey, interessieren Dich?

Fußball. Da speziell Feyenoord Rotterdam und Barcelona, weil die guten Fußball spielen. Meine beiden Brüder spielen auch ganz gut. Einer hat sogar acht Jahre bei Ajax Amsterdam gekickt. Die NFL (American Football) und Tennis schaue ich ebenfalls ganz gerne.

Als Kind warst du Fan welcher Mannschaft (Eishockey, Fußball, etc.)?

Beim Eishockey waren das die New York Rangers. Da wollte ich schon früher immer hin. Beim Fußball war es Barcelona. Und ich war Arjen Robben-Fan. Deshalb schaue ich auch gerne die Bayern.

Welches ist das beste, von Dir selbst zubereitete Gericht?

Zuhause bei unserer Familie koche ich wirklich gerne. Am liebsten leckere Sachen aus den Büchern von Jamie Oliver. Dann nehme ich jetzt mal ein gutes Curry mit Süßkartoffeln.

Was befindet sich bei Dir immer im Kühlschrank?

Als gebürtiger Holländer ist da natürlich immer ein kaltes Heineken drin. Auch Wasser, Eier, Speck und was Süßes für den Nachtisch, zum Beispiel Double Vla.

Bei welcher TV-Serie lachst Du?

Big Bang Theorie, Two and a Half Men. Ich schaue auch gerne Serien wie Game of Thrones und House of Cards.

Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du kein Eishockeyprofi wärst?

Ich wäre tatsächlich gerne in Richtung Koch gegangen. Auch Polizist hätte ich mir vorstellen können.

Wer wolltest Du als Kind sein?

Ein NHL-Spieler. Auch mein Vater ist ein großes Vorbild. Als ich mit 12 Jahren nach Deutschland gegangen bin, war das schwer für mich als Familienmensch. Mein Vater hat mir aber Mut gemacht und gesagt „Du schaffst das!“

Womit verbringst Du am liebsten Deine Freizeit?

Ich mache gerne etwas mit den Jungs vom Team. Essen und etwas trinken gehen. Im Sommer spiele ich gerne Tennis, auch Fußball mit meinen Brüdern, wenn wir uns sehen.

Was ist Dein Lieblingsreiseziel und warum?

In New York war ich schon, und da werde ich ganz bestimmt noch einmal hinfahren. Es ist eine super Stadt, sie gefällt mir sehr. Mit der Familie waren wir oft in Spanien in Malaga. Generell reise ich sehr gerne. Es gibt noch so viel, was ich sehen möchte.

Wer war der beste Spieler, mit dem Du auf dem Eis gestanden hast?

Mitspieler: Rob Collins, so locker auf so hohem Niveau. Seine Übersicht war schon faszinierend. Gegenspieler: Claude Giroux

Was braucht man aus Deiner Sicht am meisten, um Profisportler zu werden?

Natürlich Disziplin. Man muss hart an sich arbeiten. Auch kann man nicht jeden Tag feiern gehen. Und die Grundernährung muss stimmen, also kein Fastfood.