Eishockey : Saponari: „Die Play-offs sind das Ziel“

Auf seiner ersten Station in der DEL möchte sich Vinny Saponari bei den Krefeld Pinguinen durchsetzen. Vor zwei Jahren entschied sich der Rotschopf, der italienische und deutsche Wurzeln hat, für einen Wechsel nach Europa.

Der Single freut sich auf Thanksgiving Ende November. Dann kommt seine Familie aus den USA zu Besuch.

Warum haben Sie sich für Krefeld entschieden?

Vinny Saponari: Ich wollte schon länger in der deutschen Liga spielen. Man hatte mir viel darüber erzählt und gesagt, sie wäre vergleichbar mit der AHL. Tolle Städte, tolle Stadien. Jetzt bin ich hier und freue mich, dass Krefeld mir die Gelegenheit gibt, mich in der DEL zu beweisen.

Was braucht man aus Ihrer Sicht, um Profisportler zu werden?

Saponari: Hingabe und Engagement. Du musst vor allem lieben, was du tust. Man opfert in der Zeit doch eine ganze Menge, besonders wenn man heranwächst. Da muss man voll da hinter stehen.

Was erwarten Sie von der Saison 2018/19?

Saponari: Definitiv sind die Play-offs das Ziel. Je besser das Team ist, je besser ist jeder Einzelne. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir unsere Ziele erreichen und wir möglichst oft gewinnen.


Das ganze Interview mit Vinny Saponari lesen Sie in „Pinguine hautnah“ in dieser Ausgabe der WZ.

Mehr von Westdeutsche Zeitung