1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

U23 des KEV unterliegt Leipzig Icefighters

Eishockey-Oberliga : U23 des KEV unterliegt Leipzig Icefighters

Mit 2:3 (0:1, 0:1, 2:1) unterlag die U 23 des KEV in der Rheinlandhalle in ihrem Oberliga-Eishockeyspiel gegen die Leipziger Icefighters. „Wir müssen mit unseren Kräften haushalten,“ hatte KEV-Trainer Elmar Schmitz angesichts der kräftezehrenden Aufgaben gesagt, die vor seiner Mannschaft in den nächsten Tagen liegen.

Die Erste war das Heimspiel gestern gegen Leipzig. Morgen am Dienstag muss die U 23 schon wieder in Tilburg (Tabellenzweiter) spielen, ehe am Freitag die Scorpions aus Hannover (Tabellenführer) nach Krefeld kommen. Der KEV begann daher so behutsam wie auch aufmerksam, aber nicht konzentriert genug: Denn in der 15. Minute ging bei Überzahl nach 30 Sekunden die Scheibe verloren, und ehe man die Situation beim KEV begriff, lag sie auch schon hinter Nils Kapteinat im Tor. Ein unnötiger wie ärgerlicher „Shorthander“, von dem sich das Team von Schmitz nur schwer erholte.

So sehr sich der KEV bemühte, immer wieder bekamen die routinierter wirkenden Leipziger ihren Schläger dazwischen. Der KEV erspielte sich kaum wirkliche Chancen, kassierte auch noch in der 35. Minute das 0:2. Erst nach 49 Minuten gelang bei Überzahl Michael Fomin der erste Schuss ins Tor zum 1:2, doch schon fünf Minuten später zogen die Sachsen auf 3:1 davon. Anschließend hatte der KEV zweimal Überzahl, doch es reichte nur zu einem Treffer von Mannschaftskapitän Adrian Grygiel zwei Minuten vor dem Spielende zum 2:3. In der Tabelle der Oberliga behauptet der KEV trotz der Niederlage mit dem Quotienten von 1,09 seinen zehnten Platz unter den 13 Mannschaften, der ihm im April die Teilnahme an den ersehnten Play-offs bescheren würde. Herford (0,94) und Rostoc (0,9) liegen in Lauerstellung. B.F.