1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Schymainski und Co.: Feuerwehr-Pinguine sind Derbysieger

Eishockey : Schymainski und Co.: Feuerwehr-Pinguine sind Derbysieger

Die Krefeld Pinguine haben das erste Kräftemessen mit der DEG und den Kölner Haien bereits vor der anstehenden DEL-Saison für sich entschieden.

„Respekt ja, Angst nein.“ Ein typischer Satz von Martin Schymainski, dessen Willenskraft schon so einige Male in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für Aufsehen gesorgt hat. Am Donnerstag musste Schymainski aber gemeinsam mit seinen Teamkollegen Lucas Lessio, Laurin Braun, Dominik Tiffels und  Arturs Kulda sich einem ganz besonderen Wettkampf stellen. In Düsseldorf stand das „Sommer-Derby“ auf dem Programm. Ein Wettkampf zwischen der rheinischen DEL-Konkurrenz aus Krefeld, Düsseldorf und Köln in ganz ungewohnter Atmosphäre. Denn die fünf Spieler pro Team trafen sich in der Feuerwehrschule der Düsseldorfer Feuerwehr im Stadtteil Garath. Hier ging es in verschiedenen Wettbewerben um Kraft, Geschwindigkeit und Technik zur Sache. Unter anderem musste eine 30 Meter hohe Feuerwehrleiter erklommen werden. „Ich will schnell hoch und wieder runter“, gab Schymainski das Motto für die Aufgabe in schwindelerregender Höhe vor.

Laurin Braun muss durch
die Gitterbox kriechen

Durch die sogenannte Gitterbox – eine Übungsstrecke, in der Orientierungssinn und Wendigkeit, aber auch Kraft gefragt sind – musste Laurin Braun in voller Feuerwehrmontur den Ausgang finden. Eine schweißtreibende Aufgabe, die im Team absolviert werden musste. „Es ist beeindruckend, welche Leistungen die Rettungskräfte in ihrem Beruf bringen müssen“, sagte Braun voller Respekt für die „richtigen Feuerwehrleute“ nach dem Wettkampf.

Bei der Geschicklichkeitsübung war dann unter anderem Pinguine-Stürmer Lucas Lessio gefordert, der mit Bierkästen in der einen Hand und einem Eishockeyspieler samt Puck auf der Kelle in der anderen Hand seine Bewegungskünste unter Beweis stellen musste – mit Erfolg. Am Ende siegten die Pinguine souverän gegen die Konkurrenz aus Düsseldorf und Köln. Zur Belohnung gab es nicht nur viel Anerkennung von den Feuerwehrleuten vor Ort, sondern von den Rettungskräften auch die hauseigene Kaffeetasse überreicht.

Ein Wiedersehen auf dem Eis gibt es zumindest mit der DEG bereits in rund zwei Wochen, wenn die Landeshauptstädter am 15. August (16 Uhr) zum Vorbereitungsspiel an die Westparkstraße in die Yayla-Arena kommen.