Energy Consulting Europe GmbH: Ponomarev gibt Firmen-Vorsitz ab

Energy Consulting Europe GmbH : Ponomarev gibt Firmen-Vorsitz ab

Der russische Unternehmer ist nicht mehr Geschäftsführer der Energy Consulting Europe GmbH. Probleme bei den weiteren Verhandlungen mit den Pinguinen soll es nicht geben.

Diese Information dürfte bei den Teilnehmern der Gesellschafterversammlung bei den Krefeld Pinguinen am Donnerstagabend für Verwunderung gesorgt haben. Mikhail Ponomarev ist nicht mehr Geschäftsführer der Energy Consulting (EC) Europe GmbH. Das Unternehmen wird jetzt von Alexander Godovikov geführt. Dies teilte Anwalt Wolfgang Peters, der für die Energy Consulting Europe GmbH vertretungsbefugt ist, der Pinguine-Geschäftsführung und den weiteren Gesellschaftern am Donnerstag mit.

Verhandlungen sollen nicht beeinflusst werden

Auf Nachfrage unserer Redaktion erklärte Peters: „Es handelt sich bei dem Vorgang um eine Umstrukturierung, die dem Unternehmen steuerrechtliche Vorteile bringen soll.“ Kontakt zum neuen Geschäftsführer von EC Europe hätte es laut dem Juristen noch nicht gegeben. Probleme bei den weiteren Verhandlungen mit den Pinguinen soll es laut Peters aber nicht geben. „Anteilseigner der Pinguine ist die Energy Consulting und ich bin weiterhin ihr Vertreter“, so Peters. Dementsprechend habe die Umstrukturierung keine konkreten Auswirkungen auf weitere Verhandlungen. „Mikhail Ponomarev zieht sich nicht aus den Gesprächen raus und an seiner Positionierung zu möglichen Lösungen in den Gesprächen mit den Pinguinen hat sich nichts geändert.“

Die Firma Energy Consulting Europa GmbH wird jetzt von Alexander Godovikov geführt. Foto: WZ

Die Gesellschafter der Pinguine hatten am Donnerstag die Absicht erklärt, das Stammkapital der Krefeld Pinguine GmbH um 750 000 Euro zu erhöhen. Das Geld soll von einem neuen Investor kommen, der zukünftig 50 Prozent der Anteile am Verein halten wird. Der Anteil der Hauptgesellschafter Wolfgang Schulz und Mikhail Ponomarev würde sich gleichzeitig auf 24 und 23 Prozent verringert.

Bei dem für die Kapitalerhöhung notwendigen Gang zum Notar müsste indes jetzt der neue Geschäftsführer der Energy Consulting Europe GmbH seine Einwilligung geben. Da es auch von Seiten der Pinguine bislang keinen Kontakt zu dem neuen Geschäftsführer gab, warnte Matthias Roos nach der Gesellschafterversammlung vor zu viel Euphorie. „Wir haben bislang nur die Absichtserklärung der Gesellschafter, das Stammkapital zu erhöhen und damit den Einstieg für einen neuen Geldgeber zu ermöglichen.“ Beschlossen sei hingegen noch nichts, erst der Termin beim Notar bringe Klarheit, so Roos.

Inwieweit der neue Geschäftsführer der EC Europe GmbH in Zukunft auch eigene Interessen bezüglich der Firmenanteile bei den Pinguine hegt, mag derzeit keiner zu beurteilen. Das Firmengeflecht der Energy Consulting ist nicht einfach zu entwirren. Die IT- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft besitzt keine Homepage mehr, Informationen zur Firmenstruktur gibt es kaum. Die Firma ist in den vergangenen drei Jahren mehrfach umgezogen, in Düsseldof und von der NRW-Landeshauptstadt nach Krefeld. Jetzt ist die Firma am Dießemer Bruch 100 zu finden. Dort ist auch der KFC Uerdingen beheimatet.

Für den Fußball-Drittligisten soll die Abgabe der Geschäftsführung von Mikhail Ponomarev bei EC Deutschland keine Folgen haben. KFC-Sprecher André Schahidi sagt: „Dies hat keinerlei Auswirkungen, da unsere Partnerschaft davon gänzlich unberührt ist.“ Energy Consulting sei Premium-Partner des Fußball-Drittligisten, auf der Homepage des Vereins wird das Unternehmen als Hauptsponsor geführt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung