1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine: Pinguine verpflichten Stürmer Linsenmaier

Krefeld Pinguine : Pinguine verpflichten Stürmer Linsenmaier

Kein Deutscher hat in der DEL 2 mehr Punkte gesammelt als der 23-jährige Freiburger.

Krefeld. Die Krefeld Pinguine haben einen deutschen Mittelstürmer für ihre dritte Angriffsreihe verpflichtet. Der gebürtige Freiburger Nikolas Linsenmaier wechselt vom DEL2-Verein EHC Freiburg an den Niederrhein. Der 23-Jährige bestritt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sieben Spielen für Schwenningen, stand aber davon abgesehen nur für seinen Heimatklub auf dem Eis.

In Freiburg bestritt er im Jahr 2010 als 17-Jähriger bereits 19 Spiele für die 1. Mannschaft in der damaligen Zweiten Liga. Seit der Saison 2015/16 spielt er mit dem EHC in der DEL 2. In der vergangenen Spielzeit verbuchte er dort in 51 Partien 54 Scorerpunkte (20 Tore/34 Vorlagen). Kein deutscher Stürmer hat 2016/17 in der Vorrunde der DEL2 mehr Punkte als Linsenmaier gesammelt.

Trainer Rick Adduono sagt: „Nikolas ist ein talentierter Mittelstürmer. Da es Bereiche gibt, in denen er sich deutlich verbessern kann, sind wir sicher, dass er sich auch in der DEL durchsetzen wird.“ Er sei als Mittelstürmer in einer Reihe mit Adrian Grygiel geplant. „Mir ist klar, dass es ein großer Sprung von der DEL2 in die DEL ist und ich gerade in den nächsten Monaten hart an mir arbeiten muss. Ich werde bereit sein für die neue Herausforderung, wenn es im August auf das Eis geht“, sagt Linsenmaier.