Pinguine-Stürmer Chad Costello im Interview

Krefeld Pinguine : Pinguine-Stürmer Chad Costello: „Die Play-offs sind das Ziel Nummer eins“

Stürmer Chad Costello gehört zu den besten Scorern der Liga. Nach einem durchwachsenen Jahr in Iserlohn, seiner ersten Europastation, blüht der dreifache Vater in Krefeld auf.

Eishockey oder Baseball? Das war die Frage, die Chad Costello für sich beantworten musste, als er 15 Jahre alt war. Beide Sportarten betrieb der US-Amerikaner mit großer Leidenschaft. Der Jugendliche aus Iowa entschied sich für Eishockey. Eine gute Wahl, denn es folgte eine beeindruckende Karriere. Diese führte ihn zu Stationen in der AHL und ECHL. Nach einem durchwachsenen Jahr in Iserlohn, seiner ersten Europastation, blüht der dreifache Vater in Krefeld auf, hat in den ersten zehn Spielen für die Pinguine 15 Scorerpunkte gesammelt. Für Trainer Brandon Reid gehört der 32-Jährige zu den besten Angreifern der Liga.

Warum haben Sie sich für die DEL und Krefeld entschieden?

Chad Costello: Letztes Jahr habe ich nach super Jahren in Allen eine neue Herausforderung gesucht. Mein Freund Jack Combs, mit dem ich in Allen gespielt habe, hatte mir viel Gutes von der DEL erzählt. So bin ich nach Iserlohn gekommen. Leider war es für mich eine Saison mit viel Pech und Verletzungen. Bei den Pinguinen möchte ich zeigen, was ich kann. Die ersten Wochen haben gezeigt, dass wir gut zusammenpassen.

Was war Ihr schönstes Eishockeyerlebnis?

Costello: In meiner letzten Junior-Saison war ich in Cedar Rapids punktbester Scorer der USHL, der besten Nachwuchsliga in den USA. Größter Moment der Karriere war, als Kapitän bei den Allen Americans in der ECHL die Meisterschale in Empfang zu nehmen. Zudem wurde ich dreimal in der Liga zum MVP gewählt.

Wo haben Sie Ihren letzten Urlaub verbracht?

Costello: Wir unternehmen gerne Tagesausflüge, waren zuletzt in Paris, Amsterdam und Brügge. Zudem lerne ich gerne auch die deutschen Städte und Landschaften kennen.

Was braucht man aus Ihrer Sicht, um Profisportler zu werden?

Costello: Positive Einstellung, mentale Stärke und den Glauben an sich selbst. Dann wirst Du mit jedem Spiel besser.

Was erwarten Sie von der Saison 2018-19?

Costello: Die Play-offs sind das Saisonziel Nummer eins. Ziel Nummer zwei ist die Meisterschaft. In den Play-offs weiß man nie, was passiert. Persönlich möchte ich mein Defensivspiel verbessern und der Mannschaft mit Toren und Punkten helfen.

Das ganze Interview mit Stürmer Chad Costello lesen Sie in „Pinguine hautnah“ in der Freitagausgabe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung