Pinguine kooperieren mit Herner EV

Pinguine kooperieren mit Herner EV

Krefeld. Die Krefeld Pinguine haben mit dem Herner EV einen neuen Kooperationspartner in der Oberliga gefunden. Profitieren sollen davon insbesondere Tom Schmitz und Philipp Kuhnekath, die beim HEV Spielpraxis bekommen werden.

Das Team aus dem Ruhrgebiet wird von Frank Petrozza trainiert und ist amtierender Meister der Oberliga Nord. „Für uns ist es wichtig einen Kooperationspartner zu haben, der unsere jungen Spieler weiter entwickeln kann und in der näheren Umgebung liegt. Zudem erhalten wir die Möglichkeit mit Michel Weidekamp, der in den beiden letzten Spielzeiten mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, einen talentierten Torhüter für uns lizenzieren zu können“, sagt Matthias Roos, Sportlicher Leiter der Pinguine.

Ob neben den genannten drei Akteuren noch weitere Spieler mit Förderlizenzen zwischen dem HEV und den Pinguinen ausgestattet werden, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden. Die Kooperation bietet auch Vorteile für das Krefelder DNL-Team, von welchem Verteidiger Tobias Esch direkt an den Herner Gysenberg wechselt. „Unsere Torhüter Jendrik Allendorf und Lucas Eckardt, Verteidiger Eric Buschmann sowie die Stürmer Valentin Pfeifer und Darren Mieszkowski erhalten Förderlizenzen nach Herne. Für die Jungs ist es eine gute Möglichkeit erste Erfahrungen im Seniorenbereich zu sammeln“, erklärt Elmar Schmitz, Cheftrainer des Krefelder DNL-Teams.

Bereits in der Spielzeit 2009/ 2010 hatten die Pinguine mit den Hernern kooperiert. Die neuerliche Kooperationsvereinbarung zwischen dem Herner EV, dem Krefelder EV 81 als Stammverein und den Pinguinen als Spielbetriebs-GmbH ist zunächst auf ein Jahr befristet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung