Patrick Hager kämpft um die WM-Fahrkarte

Patrick Hager kämpft um die WM-Fahrkarte

Der Pinguine-Stürmer will ins Team von Bundestrainer Uwe Krupp.

Krefeld. Während der Großteil der Spieler den wohlverdienten Urlaub genießt, stehen einige Akteure der Krefeld Pinguine noch voll im Saft. So bereitet sich Kapitän Herberts Wasiljews mit der lettischen Nationalmannschaft auf die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Schweiz ebenso vor wie Patrick Hager im Team der deutschen Auswahl.

Nach den beiden Siegen (4:2, 2:1) der DEB-Auswahl in den Testspielen gegen Lettland, für die sich in Benedikt Schopper ein weiterer Pinguin auf Abruf bereit halten sollte, begann gestern die zweite Phase der WM-Vorbereitung für die deutschen Puckjägern.

In Ingolstadt trafen sich Hager und Co. und nahmen wieder die Trainingarbeit auf. Am Samstag und Sonntag stehen zwei weitere Freundschaftsspiele in Regensburg und Ingolstadt gegen das Team aus der Tschechischen Republik auf dem Programm, am 16. und 18. April geht es dann zum Abschluss gegen Dänemark. Dann will auch Hager sein Ticket für die WM (ab 24. Apirl) in der Schweiz gelöst haben.

Das hat Joel Keussen bereits geschafft. Der junge Verteidiger des Krefelder EV, der schon einige Einsätze in der deutschen Eishockey Liga vorweisen kann, kämpft ab heute mit der deutschen Nationalmannschaft bei der U18-Weltmeisterschaft in Fargo/Moorhead (USA) in den Gruppenspielen gegen Kanada (heute), Schweden (Samstag), Tschechien (Sonntag) und die Schweiz (nächsten Dienstag) um den Klassenerhalt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung