Krefeld Pinguine: Neuzugang Mikko Vainonen: "Ich will spielen, deswegen bin ich hier"

Krefeld Pinguine: Neuzugang Mikko Vainonen: "Ich will spielen, deswegen bin ich hier"

Mikko Vainonen spricht über die ersten Tage — bei den Pinguinen und in Krefeld.

Krefeld. Am Donnerstag verpflichteten die Pinguine Mikko Vainonen aus Finnland. Der 22-Jährige hat am Wochenende seine ersten beiden Spiele bestritten.

Herr Vainonen, wie sind Ihre ersten Eindrücke von den Krefeld Pinguinen?

Mikko Vainonen: „Es ist toll, hier zu spielen. Ich bekomme sehr viel Eiszeit, genieße es, hier zu sein. Ich freue mich für alle, dass wir heute gewonnen haben.“

Gibt es große Unterschiede zwischen der finnischen Liga und der DEL?

Vainonen: „Es ist schon ein etwas anderes Spiel. Die Eisfläche ist hier etwas größer. Dadurch ist das Spiel manchmal etwas langsamer, weil man mehr Platz hat. In Finnland wird zudem mehr Wert auf das Spielsystem gelegt.“

In Pori waren Sie zuletzt nur achter Verteidiger. War das der Grund für Ihren Wechsel?

Vainonen: „Ja, ich will spielen und nicht auf der Tribüne sitzen. Deswegen bin ich hier.“

Sie sind jetzt drei Tage in Krefeld, hat die Zeit schon gereicht, etwas anderes außer Hotelzimmer und König-Palast zu sehen?

Vainonen: „Bisher war ich nur einmal kurz in der Stadt. Aber Montag haben wir frei, da habe ich hoffentlich etwas mehr Zeit, mir die Stadt anzusehen.“