Mebus bald NHL—Spieler?

Rick Adduono traut dem Verteidiger viel zu.

Krefeld. Die letzten Wochen der abgelaufenen Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) waren nicht einfach für Oliver Mebus. Der Verteidiger von den Krefeld Pinguinen bekam zeitweise von Trainer Rick Adduono keine Spielzeit mehr. Trotzdem entschied sich der 21-Jährige, seinen Vertrag in Krefeld um ein Jahr zu verlängern. Und das wohl auch, weil nach der Saison ein intensives Gespräch mit Adduono stattfand. „Oliver Mebus ist ein absolut vorbildlicher Profi, dem ich sogar zutraue, bald in der NHL zu spielen“, sagte Adduono gegenüber der WZ.

Die Aussagen klingen überraschend, hatte Adduono doch in der entscheidenden Saisonphase keinen Platz mehr für Mebus unter den sechs besten Verteidigern gefunden, Mebus aber letztes Jahr noch in ein Sommer-Trainingscamp des NHL-Vereins Chicago Blackhawks vermittelt.

„Er ist ein junger Spieler und muss sicherlich noch viel lernen, hat aber die Veranlagung ein richtig guter Verteidiger zu werden“, sagte Adduono. Mebus wird wie auch seine Mannschaftskameraden Daniel Pietta und Martin Schymainski an den Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft gegen Russland (5./6. April) in Oberhausen teilnehmen . Andreas Driendl und Marcel Müller werden hingegen verletzt fehlen.