1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Eishockey: Marcel Müller kehrt zu den Pinguinen zurück

Eishockey : Marcel Müller kehrt zu den Pinguinen zurück

Der Stürmer spielt wieder für die Krefelder.

Krefeld. Die Krefeld Pinguine haben die Rückkehr von Stürmer Marcel Müller perfekt gemacht. Die Schwarz-Gelben haben den gebürtigen Berliner am Dienstag auf einer Pressekonferenz als dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit vorgestellt. Müller unterschreibt einen Jahresvertrag bis 2017.

Müller absolvierte in der Spielzeit 2014/15 insgesamt 35 Spiele, in denen er 22 Tore und 18 Vorlagen verbuchte. Durch den Rückzug der Hamburg Freezers aus der DEL war Müller ablösefrei. „Wir wollten uns in der Spitze verstärken und hätten keinen besseren als Marcel finden können. Mit ihm haben wir uns optimal verstärkt. Ich bin froh, dass sich so ein Spitzenmann für die Krefeld Pinguine entschieden hat", lässt sich Trainer Franz Fritzmeier zitieren.

Für Marcel Müller seien die Krefeld Pinguine immer eine Option gewesen: „Rüdiger und Franz haben sich sehr um mich bemüht. Mir hat es bei den Pinguinen sehr gut gefallen, deshalb war für mich klar, dass Krefeld mein erster Ansprechpartner bleibt. Wir werden in der kommenden Saison alles geben, um bestmöglich abzuschneiden.“

Außerdem teilen die Krefeld Pinguine mit, dass der Vertrag mit Stürmer Andreas Driendl in beidseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst wurde. Der 30-Jährige war zur Saison 2008/09 aus der zweiten Liga an den Niederrhein gewechselt und absolvierte in dieser Zeit 335 Spiele für die Krefeld Pinguine. Im schwarz-gelben Trikot gelangen dem gebürtigen Schongauer 58 Tore und 69 Vorlagen. Driendl hätte eigentlich bis 2018 unter Vertrag bei den Krefeld Pinguinen gestanden. hoss