Laurin Braun wechselt aus Ingolstadt zu den Pinguinen

Eishockey : Pinguine verpflichten Stürmer Laurin Braun

Die Krefeld Pinguine haben Laurin Braun verpflichtet. Der 28-jährige Stürmer wechselt aus Ingolstadt an die Westparkstraße, erhält einen Vertrag für ein Jahr. Cheftrainer Brandon Reid sagt: „In Laurin erhalten wir einen weiteren erfahrenen Stürmer, der im besten Eishockeyalter ist.

Er kann als Mittel- und Außenstürmer spielen. Braun nahm mit der deutschen Mannschaft an einer U-18- und zwei U-20-Weltmeisterschaften teil und hat zwischen 2011 und 2015 auch 13 A-Länderspiele bestritten. Für die Eisbären Berlin und den ERC Ingolstadt stand er in 395 Spielen in der DEL auf dem Eis. Dabei hat er 51 Tore erzielt und 90 Vorlagen gegeben. Hinzu kommen 66 Spiele in den Play-offs mit sechs Toren und elf Vorlagen. Mit den Eisbären Berlin wurde er drei Mal Deutscher Meister. „Die Jahre in Berlin haben mich natürlich geprägt. Dort bin ich vom Nachwuchsspieler zum Profi geworden“, blickt Braun zurück. „Die Meisterschaften sind der Lohn für das Engagement und die Investition in die eigenen Nachwuchsspieler gewesen. Vor zwei Jahren wollte ich etwas Neues erleben und hatte in Ingolstadt auch eine gute erste Saison.  Bei den Pinguinen möchte ich zu alter Stärke zurückfinden“, sagt Braun.

Mehr von Westdeutsche Zeitung