1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld: Pinguine unterliegen erneut einem Kellerkind der DEL 2​

Eishockey : Pinguine unterliegen erneut einem Kellerkind der DEL 2

Mit 2:5 verlieren die Krefelder gegen die Eispiraten Crimmitschau. Nur Zach Magwood sorgte für ein Pinguine-Highlight.

Die Krefeld Pinguine haben am Freitagabend bei den Eispiraten aus Crimmitschau mit 5:2 verloren. Erneut mussten sich die Krefelder gegen eines der Kellerkinder der DEL 2 geschlagen geben. Crimmitschau steht auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Mit dem Sieg gegen die Seidenstädter beenden die Sachsen gleichzeitig eine Niederlagenserie von acht Spielen. 

Pinguine Cheftrainer Peter Draisaitl veränderte seine Mannschaft nur auf der Torhüterposition im Vergleich zum 5:0-Heimsieg am Dienstag gegen Freiburg. Matthias Bittner stand im Kasten der Pinguine für den erkrankten Sergei Belov. Nach einem guten Start der Schwarz-Gelben traf Filip Reisnecker zur Führung der Hausherren. Es war das erste Tor nach sieben Dritteln für die Eispiraten. Kurz vor der Drittelpause erzielte Dennis Miller den vermeidlichen Ausgleich für die Pinguine, doch der Treffer wurde zu Recht nicht gegeben, da sein Schläger zu hoch war. Im zweiten Drittel gab es das einzige Highlight im Spiel der Krefelder. Zach Magwood markierte den 1:1 Ausgleich. Ein erneutes Powerplay-Tor. Hier sind bei der Mannschaft klare Fortschritte zu erkennen, schon am Dienstag fielen zwei Treffer in Überzahl.

Selbstvertrauen gab das Tor aber nicht, im Gegenteil, vor der Pause ging Crimmitschau erneut in Führung. Diese bauten sie Anfang des Schlussabschnittes dann weiter aus. Krefeld kam durch Davis Koch zwar noch einmal auf 4:2 heran, konnte aber letztendlich keinen Druck mehr aufbauen. Mit der Schlusssirene fiel dann auch noch das 5:2. Leon Niederberger war sichtlich genervt: „Ich weiß gar nicht, wie viele Schüsse und Chancen wir aus dem Slot hatten, aber wenn du die Chancen nicht nutzt, dann bestraft der Gegner das irgendwann.“ Am Sonntag wartet in der Yayla-Arena mit Bayreuth der Tabellenletzte der DEL 2.