1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine trennen sich von Trainer Mihails Svarinskis

DEL : Krefeld Pinguine trennen sich von Trainer Mihails Svarinskis

Nach vielen Niederlagen reichte es nicht mehr: Mihails Svarinskis ist nicht mehr Trainer der Krefeld Pinguine. Der Co-Trainer übernimmt zunächst.

Die Krefeld Pinguine trennen sich von Trainer Mihails Svarinskis. Das hat der Verein am Freitag mitgeteilt. Co-Trainer Boris Blank werde die Mannschaft für die Spiele in Iserlohn am Freitag ab 20.30 Uhr und gegen Köln am Sonntag, 24. Januar ab 19:30 Uhr betreuen. Nach zuletzt neun sieglosen Spielen in Folge habe sich die Clubführung „zusammen mit Svarinskis in beiderseitigem Einverständnis zu einer Freistellung“ entschieden, hieß es in der Mitteilung der Krefeld Pinguine weiter.

Nach vielen Niederlagen der Krefeld Pinguine reichte es nicht mehr für Trainer Mihails Svarinskis

„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, wird Geschäftsführer Sergey Saveljev zitiert. Der 37-jährige Svarinskis habe die Mannschaft in einer schweren Situation übernommen und die Herausforderung eines „Rebuilds“ mit jungen Spielern angenommen.

Am Ende hat es aber offenbar nicht gereicht: „Wir haben nach den letzten Begegnungen lange miteinander gesprochen und uns nun gemeinsam darauf verständigt, dass es für den Verein das beste sei, wenn wir einen Wechsel im Trainerteam durchführen. Wir wünschen Mihails Svarinskis alles Gute für seine weitere sportliche Karriere“, so Sergey Saveljev weiter.