1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine gehen gegen Iserlohn unter – 3:7

DEL : Krefeld Pinguine gehen gegen Iserlohn unter – 3:7

Die Krefeld Pinguine bleiben in der Deutschen Eishockey Liga weiter ohne Heimsieg.

Die Krefeld Pinguine haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die nächste hohe Heimniederlage kassiert. Gegen die Iserlohn Roosters kassierte das Team von Interimstrainer Boris Blank am Mittwochabend eine herbe 3:7-Niederlage.

Viel Arbeit liegt vor dem neuen Cheftrainer Clark Donatelli. Der US-Amerikaner stand gegen die Gäste vom Seilersee noch nicht als Cheftrainer hinter der Bande. Die nötigen Unterlagen für einen Einsatz als Cheftrainer in einem DEL-Spiel waren bis zu Beginn des Spiels gegen die Iserlohn Roosters schlichtweg noch nicht vollständig eingegangen. Spätestens am Freitag soll Donatelli aber im Derby gegen die Düsseldorfer EG dann auch am Eis live dabei sein. Gegen das Team vom Seilersee übernahm erneut Interimstrainer Boris Blank die Rolle als Cheftrainer der Krefeld Pinguine. Und der ehemalige DEL-Spieler sah einen richtig guten Start seines Teams. Alex Trivellato traf bereits nach 65 Sekunden, Artur Tyanulin legte das 2:0 nach (8.). Fünf Sekunden vor Drittelende verkürzte Brody Sutter jedoch für die Gäste auf 1:2. Im zweiten Drittel verloren die Hausherren vollkommen den Faden und lagen nach fünf Gegentreffern mit 2:6 im Hintertreffen. Alexander Blank betrieb mit seinem Treffer zum 3:7-Endstand nur noch Ergebniskosmetik.