Krefeld Pinguine: Fanmarsch vor dem Augsburg-Spiel zum Stadion geplant

Eishockey : Pinguine: Fanmarsch zum Stadion geplant

Die Fans der Krefeld Pinguine wollen ein Zeichen setzen für den Erhalt des Eishockeystandortes Krefeld. Deshalb rufen Fanvereinigungen zu einem Fanmarsch vor dem Spiel gegen Augsburg am Sonntag auf.

„Krefeld muss bleiben“ unter diesem Motto rufen Fanprojekt Krefeld Pinguine e.V. und die Pinguine Supporters e.V. sowie die aktive Fanszene des DEL-Klubs zu einem Fanmarsch vor dem Heimspiel gegen die Augsburg Panther auf. Treffpunkt ist am Sonntag, 17. November, um 14 Uhr der Rathausplatz. „Gemeinsam ziehen wir mit Transparenten und Fahnen friedlich zur Yayla Arena, um unsere Pinguine im ersten Heimspiel nach der Deutschland Cup Pause anzufeuern und zu unterstützen.

Ziel dieser Aktion sei es, ganz Krefeld zu zeigen, wie sehr uns das Krefelder Eishockey am Herzen liegt.

Der DEL-Klub will im Rahmen einer Gesellschafterversammlung eine neue Struktur schaffen, um die Pinguine in die Zukunft zu führen. Aktuell ist der Verein nach Angaben von Geschäftsführer Matthias Roos von finanziellen Problemen betroffen. Auch eine Insolvenz sei nicht auszuschließen, sollten sich keine neuen Geldgeber für die Pinguine finden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung