1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld: Das ist der neue Außenstürmer der Pinguine

Eishockey : Pinguine holen Lucas Lessio

Nach dem Ende des Transferstopps in der DEL nimmt der Kader der Krefelder nun Formen an. Erster Neuzugang ist Lucas Lessio.

Der Umbruch der Krefeld Pinguine nimmt Formen an. Nachdem zuletzt abseits des Eises neue Marketingstrategien samt eines neuen Logos vorgestellt wurden, folgen nun die ersten personellen Veränderungen im sportlichen Bereich.

In Lucas Lessio gab der Verein am Mittwoch den ersten Zugang nach dem langen Transferstopp durch die Deutsche Eishockey Liga (DEL) bekannt. Der 27-jährige Kanadier kommt vom Ligakonkurrenten Grizzyls Wolfsburg und ist auf den Außenpositionen flexibel einsetzbar. Bei den Pinguinen wird er das Trikot mit der Nummer sechs tragen.

Lessio: „Wir werden ein schnelles, aggressives Team sein“

„Ich habe in Krefeld unterschrieben, um an der Seite meiner neuen Teamkollegen zu gewinnen. Nachdem die Mannschaft Interesse an mir gezeigt hatte und ich mit den Verantwortlichen gesprochen hatte, war mir klar, dass sie meiner Meinung nach den richtigen Plan für eine Siegesformel und Erfolg umgesetzt haben“, wird Lessio in der Pressemitteilung der Pinguine zittiert.

Im Gespräch mit unserer Redaktion zeigt sich der Außenstürmer angriffslustig und fügt an: „Wir werden ein schnelles, aggressives, schwer spielbares Team sein, das plant, den Gegner jedes Spiel zu übertrumpfen. Wir werden keine Mannschaft sein, die sich von einem Gegner einschüchtern lässt, sondern eine Mannschaft, die jede Herausforderung angeht. Wir werden ein Team sein, das jeden Tag hart arbeitet und von Tag zu Tag besser wird.“ Der 1,85 Meter große und 96 Kilogramm schwere Lessio gilt als guter Skater, passt daher perfekt ins Schema von Neu-Trainer Glen Hanlon hinein.

Lessio absolvierte insgesamt 41 Spiele in der NHL

Laut Pinguine-Scout Sergey Saveljev sei Lessio ein Spielertyp, den „jede Mannschaft braucht“. Saveljev: „Er hat den gewissen Blick für das Spielgeschehen und spielt mit Leidenschaft und dem nötigen Ehrgeiz“ Seine Anfänge machte Lessio in seiner kanadischen Heimat, spielte in jungen Jahren bei den Oshawa Generals in der Ontario Hockey League (OHL). Im Jahr 2011 wurde er in der zweiten Runde des NHL-Drafts von den Phoenix Coyotes ausgewählt und absolvierte in der nordamerikanischen Profiliga insgesamt 41 Spiele, in denen er drei Tore und vier Vorlagen erzielte. 2016 machte Lessio dann den Schritt nach Europa – es folgten sieben Vereine in fünf Jahren.

Zunächst trug der 27-Jährige das Trikot von Medvescak Zagreb (KHL), über den schwedischen Erstligisten Örebro HK ging es nach nur acht Spielen wieder zurück in die Kontinental Hockey League. Nachdem Lessio aber auch bei Dinamo Riga und den Kunlun Red Stars nicht Fuß fassen konnte, wechselte er 2018 zum Helsingfors IFK in die finnische Liga. Auch dort absolvierte der Kandier aber nur 16 Spiele, weitere 15 folgten beim Mountfield HK in Tschechien. Im November 2019 holten ihn dann die Grizzlys Wolfsburg zum Probetraining, in seinem ersten Pflichtspiel für die Niedersachsen erzielte er beim 4:1-Sieg gegen die DEG einen Hattrick. Nach zehn Spielen hatte er sechs Tore und vier Vorlagen auf dem Konto, doch nach Verletzung und Grippe kam Lessio im Anschluss nicht mehr in Tritt. Es folgte nur eine weitere Vorlage aus neun Spielen, Wolfsburg entschied sich den Vertrag mit Lessio nicht zu verlängern. Die Pinguine sind nun seine 14. Profistation.