1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Köpa-Streit: Entscheidung muss her

Köpa-Streit: Entscheidung muss her

Am Dienstag tagt Aufsichtsrat, Donnerstag der Rat.

Krefeld. Der Showdown naht - die Ratssitzung am Donnerstag gilt als Markstein für die Entscheidung um den neuen König-Palast-Mietvertrag zwischen der Seidenweberhaus GmbH und den Krefeld Pinguinen. Mit Sprüchen und Bannern haben die Fans in der Nordkurve immer wieder den neuen Mietvertrag gefordert und an das Wir-Gefühl in der Eishockeystadt Krefeld appelliert: „Wir alle sind Pinguine.“

Das trifft für die Herren und Damen, die am Dienstagabend zusammensitzen, hingegen nur bedingt zu. Denn der Aufsichtsrat der Seidenweberhaus GmbH muss vornehmlich die Interessen der Gesellschaft vertreten. Die Runde tagt am Dienstag, um zu einer Entscheidung mit dem Mieter Krefeld Pinguine zu kommen.

In Vorbereitung dazu saßen gestern die Gremien der beiden großen Parteien zusammen, um eine Lösung vorzubereiten. Im neuen Vertrag beanspruchen die Pinguine für alle Eishockeyspiele die Vermarktung aller Business-Sets sowie Logen. So streben sie eine Verbesserung der Einnahmeseite an. Bisher lag die Vermarktung komplett in den Händen der Seidenweberhaus GmbH. Die Auslastung der teuren Plätze aber war gering. ste