Krefeld Pinguine: Klarer Rückstand, tolle Aufholjagd, ernüchterndes Ende

Krefeld Pinguine: Klarer Rückstand, tolle Aufholjagd, ernüchterndes Ende

Die Pinguine kommen gegen Mannheim nach 1:5 auf 4:5 heran und verlieren 4:7.

Krefeld. Die Krefeld Pinguine haben das erste Spiel im neuen Jahr verloren. Gegen Mannheim kassierte das Team von Franz Fritzmeier am Sonntagabend eine 4:7-Niederlage. Nach einem 1:5-Rückstand kämpften sich die Krefelder ins Spiel zurück und kamen bis auf einen Treffer heran. Drei Treffer der Mannheimer erkannten die beiden Schiedsrichter erst nach Studium der Viedeobilder an. Als Referee Aumüller zum dritten Mal auf Tor für die Gäste entschied, war die Vorentscheidung gefallen. Es war das 4:6 140 Sekunden vor Spielende. In den Minuten zuvor hatten die Pinguine eine furiose Aufholjagd aufs Eis gelegt, standen am Ende aber einmal mehr mit leeren Händen da.