1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Filips Buncis verstärkt die Krefeld Pinguine

Eishockey : Filips Buncis verstärkt die Pinguine

Mihails Svarinskis holt einen alten Bekannten an die Westparkstraße.

Mihails Svarinskis hat jetzt Gewissheit. Der Interimstrainer wird bis zum Saisonende zum Headcoach der Krefeld Pinguine befördert. Ein bisschen nervös sei der jetzt auch offizielle Hauptübungsleiter vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonnntag in Wolfsburg (19.30 Uhr). „Wir wollen viel Energie aufs Eis bringen, haben in den vergangenen Tagen hart trainiert“, sagt Svarinskis. Kurz vor dem Ligastart haben die Pinguine mit Filips Buncis noch einen körperlich robusten Center für ein Jahr unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Mittelstürmer spielte zuletzt in der nordamerikanischen College-Liga NCAA für die Arizona State University und kam auf 89 Einsätze (zehn Tore, 13 Vorlagen). Der 1,93 Meter große Lette durchlief unter anderem die Nachwuchsmannschaften des SK Riga, wo er unter anderem von Pinguine-Cheftrainer Mihails Svarinskis trainiert wurde. „Filips ist ein physischer Spieler vor dem Tor und besitzt gleichzeitig sehr gute schlittschuhläuferische Fähigkeiten. Er hat sich seit unserer gemeinsamen Zeit in Riga sehr stark weiterentwickelt,“ so Svarinskis. Gleichzeitig bestätigte Geschäftsführer Sergey Saveljev, dass Vinny Saponari noch nicht für die neue Saison lizensiert wurde und auch nicht im Kader für den Saisonauftakt in Wolfsburg stehen wird. „Es gibt da mehrere Gründe, die wir noch klären müssen“, sagt Saveljev. Saponari hat nach WZ-Informationen keinen guten Stand bei der Sportlichen Leitung der Pinguine und soll den Verein möglichst noch kurzfristig verlassen. Neuer Kapitän der Krefeld Pinguine ist Fanliebling Martin Schymainski. Seine Assistenten sind Laurin Braun und Brett Olson. hoss