Ex-Weltmeister Torsten Voss trainiert die Pinguine

Ex-Weltmeister Torsten Voss trainiert die Pinguine

Torsten Voss bringt die Spieler am Dienstag ins Schwitzen.

Krefeld. Während Sinan Akdag und Daniel Pietta bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Stockholm mit dem deutschen Team um den Viertelfinaleinzug kämpfen, steht für einige ihrer Teamkollegen von den Krefeld Pinguinen am Dienstag ein Training der besonderen Art auf dem Programm. Unter der Leitung des einstigen Zehnkampf-Weltmeisters Torsten Voss und dessen Partner Christian P. Schneider werden besondere physische Grundlagen für die kommende Spielzeit erarbeitet.

In einer Sporthalle in Neukirchen Vlyun stehen die neuesten Trainingsformen auf dem Programm und soll in den kommenden Tagen immer wieder Bestandteil des ersten Blocks des Sommertrainings sein. „Das ist die richtige Ergänzung für unsere Jungs, und wir sind davon überzeugt, dass wir viel von den neuen Methoden mit in die eigene Halle nehmen werden“, sagte der Co-Trainer der Pinguine, Reemt Pyka.

Am Sonntagnachmittag fanden sich Teile der Mannschaft zu einer geführten Segway Tour durch Krefeld zusammen. Unter der Leitung des Segway Point Krefeld wurde die Strecke vom Tönisvorster Ortskern bis zum Hülser Berg in rund zwei Stunden absolviert. Die Rückfahrt vom Hülser Berg wurde dann mit der historischen Eisenbahn, dem Krefelder Schluff, zurückgelegt. Red