DEL 2 „Der Funke war schnell da“

Krefeld · Greg Poss und Matt Marcinew wurden am Donnerstag bei den Krefeld Pinguinen vorgestellt. Draisaitl erklärt die Personalien

 Peter Draisaitl (v.r.), Greg Poss und Matt Marcinew im Presseraum der Krefeld Pinguine.

Peter Draisaitl (v.r.), Greg Poss und Matt Marcinew im Presseraum der Krefeld Pinguine.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Zwei neue Gesichter begrüßte Pinguine-Pressesprecher Mark Thiel auf der Pressekonferenz vor dem Spiel der Seidenstädter bei den Ravensburg Towerstars am Freitagabend um 20 Uhr. Neuzugang Matt Marcinew und der neue Cheftrainer Greg Poss standen erstmals Rede und Antwort. Außerdem erklärte Sportdirektor Peter Draisaitl, dass es von Anfang an der Plan der Krefelder war, Herbert Hohenberger an der Seitenlinie Unterstützung zu geben. Nach der Entlassung von Boris Blank habe man zunächst eine Vielzahl von Gesprächen geführt, dann aber den Entschluss gefasst, dass Hohenberger das Amt zunächst übernehmen soll. Bei der Suche nach einem Assistenten habe man aber auch kein Glück gehabt, so der Sportdirektor weiter. „Aus heiterem Himmel waren wir dann mit Greg Poss in Kontakt. Wir haben schnell festgestellt, dass wir vieles ähnlich sehen, der Funke war schnell da. Wir sind alle der Meinung, dass wir mit ihm die bestmögliche Lösung gefunden haben“, sagte Draisaitl.